bed-and-breakfast-castel-del-monte

NICHT ZU VERGESSEN

DIE UMGEBUNG VON CASTEL DEL MONTE


NATUR


• Die versunkenen Gebäude im See Capo d’Acqua für eine faszinierende Unter-Wasser-Erkundung. (Erfahren Sie mehr)
• Kanufahrten mit einem Führer auf dem Fluß Tirino. (Erfahren Sie mehr)
• Auf keinen Fall sollten Sie die “Grotte di Stiffe” verpassen, die durch das an die Oberfläche dringende Wasser entstanden ist.
• Alpiner Botanischer Garten des Campo Imperatore. (Erfahren Sie mehr)
• Einzigartige Naturszenen, die in vielen Spielfilmen als Kulisse dienen.
• Astronomische Beobachtungen für Enthusiasten und Profis, ganz ohne jegliche Lichtverschmutzung.
• Die Wände des Gran-Sasso-Massivs für Liebhaber bizarrer Felsformationen.
• Der Gipfel des Monte Camicia (2564 m) für Wanderer und Bergsteiger.
• Reiten auf der Hochebene des Campo Imperatore.
                                                

KULTUR


• Auf keinen Fall sollte man die “Perdonanza Celestiniana” verpassen, die immer am 28. und 29. August in L’Aquila begangen wird. (Erfahren Sie mehr)
• Die Schau der Tiere auf dem Campo Imperatore Am 5. August, bei der die besten Tiere der Herden und die besten Käse prämiiert werden. Eine Veranstaltung, die Sie nicht verpassen sollten.
• In der Nähe befindet sich das malerische Dorf Santo Stefano di Sessanio, wo im August die Straßen mit Veranstaltungen im Rahmen des “Estate nel Borgo” belebt werden.
• Die Mauern der ersten Bergsiedlung “Castellum de Monte” dienten dem Schutz der Bewohner vor den ständigen Überfällen anderer Stämme.
• Entdecken Sie die Kultur der Transhumanz in der Region. Die Abruzzen sind das Zentrum dieser Kultur. Hier beginnt der Tratturo Magno. (Erfahren Sie mehr)
• Die Burg “Rocca di Calascio”, ein Ort, wie aus der Zeit gefallen, wurde weltbekannt durch Filme, wie “Lady Hawk” und “Der Name der Rose”, denen er eine Kulisse bot. (Erfahren Sie mehr)
• Das beeindruckende Fest der Madonna dei Pastori am 8. September führt die Tradition der Transhumanz fort. Der Italienische Schriftsteller D'Annunzio feierte diese Tradition in seinem Gedicht “I Pastori” (Die Hirten).
                                                



KULTUR


• Auf keinen Fall sollte man die “Perdonanza Celestiniana” verpassen, die immer am 28. und 29. August in L’Aquila begangen wird. (Erfahren Sie mehr)
• Die Schau der Tiere auf dem Campo Imperatore Am 5. August, bei der die besten Tiere der Herden und die besten Käse prämiiert werden. Eine Veranstaltung, die Sie nicht verpassen sollten.
• In der Nähe befindet sich das malerische Dorf Santo Stefano di Sessanio, wo im August die Straßen mit Veranstaltungen im Rahmen des “Estate nel Borgo” belebt werden.
• Die Mauern der ersten Bergsiedlung “Castellum de Monte” dienten dem Schutz der Bewohner vor den ständigen Überfällen anderer Stämme.
• Entdecken Sie die Kultur der Transhumanz in der Region. Die Abruzzen sind das Zentrum dieser Kultur. Hier beginnt der Tratturo Magno. (Erfahren Sie mehr)
• Die Burg “Rocca di Calascio”, ein Ort, wie aus der Zeit gefallen, wurde weltbekannt durch Filme, wie “Lady Hawk” und “Der Name der Rose”, denen er eine Kulisse bot. (Erfahren Sie mehr)
• Das beeindruckende Fest der Madonna dei Pastori am 8. September führt die Tradition der Transhumanz fort. Der Italienische Schriftsteller D'Annunzio feierte diese Tradition in seinem Gedicht “I Pastori” (Die Hirten).


GASTRONOMIE


• Traditionelle Gerichte nach Burgherrenart: Sagne (Pasta aus Wasser und Mehl) Erbsen und Salsiccia; Ciafrichiglie (Mini-Gnocchetti aus Wasser und Mehl); Strangulaprete (Spinatklößchen) mit Tomaten; Reviglie di Ricotta; surgesfunnete (Gnocchetti aus Wasser und Mehl) mit Blattgemüse; Muscisca (gewürztes getrocknetes Schafsfleisch) mit Tomaten, Kartoffeln und Peperoni; Pallotte (Polpette/Bällchen) aus Käse mit Sauce.
• Der DOP-Standort des Käses Pecorino “Canestrato d’Abruzzo”.
• Der Rotwein Montepulciano d’Abruzzo aus historischen Weinkellern (Masciarelli, Marramiero, Zaccagnini, Pasetti).
• Schinken auf Bestellung, die man nach der Reife abholt. Mit Leidenschaft verarbeitet von einem Familienbetrieb aus der Gegend.
• Gereifter Pecorino.
• Salami der historischen Salumeria Paolo Giuliani.
• Das Fest der Erbsen und des Safrans im August in Navelli in der gleichnamigen Hochebene; bekannt für die Herstellung edler Gewürze.
• Die leckeren, kleinen Berglinsen aus den Bergen um Santo Stefano di Sessanio. Anfang September wird hier ein Fest gefeiert, das dieser Hülsenfrucht gewidmet ist.
• Auf dem Fest der Barisciano-Kartoffel Ende August können Sie Kartoffelspalten und frittierte Kartoffelkringel kosten. Achtung! Suchtgefahr!
• Gekochtes Schaf - Schafsfleisch, das in alten Kupferkesseln gegart und mit alten Gewürzen verfeinert wird. Jedes Jahr im August in Rocca Pia.